Dr. Martin Breidt

Wissenschaftstechnisches Personal
Department Human Perception, Cognition & Action
Group Cognitive Engineering
IT
Partner of the Group Recognition & Categorization
+49 7071 601 604
+49 7071 601 616
103

Forschungsinteressen

Meine Arbeit am MPI für biologische Kybernetik als Wissenschaftler und Techniker liegt im Bereich der angewandten Computergrafik, Computervision und Psychophysik.

Im Rahmen unseres Instituts ähnelt meine Tätigkeit dem, was ein Technical Director (TD) in der Film - und Medienindustrie macht: die Lücke zwischen Kunst and Technologie, Kreativität und Ingenieurswesen, Intuition und Wissenschaft zu schließen.

Meine Interessensschwerpunkte liegen in den Bereichen 3D-Gesichts- und -körperanimation; allgemeine Computergraphik und 3D-Animation; Visual Effects; 3D- und 4D-Scanning; Motion Capture; Bildtechnik; virtuelle Realität, Visualisierung & Echtzeitrendering.

Hier arbeite ich (auf OpenStreetMap ansehen)

Ich war Mitglied der Arbeitsgruppe Angewandte Kognitionsforschung, in der wir Systeme mit Verfahren des maschinellen Sehens, der Computergrafik und des maschinellen Lernens mit Methoden der Psychophysik kombinieren, um grundlegende kognitive Prozesse zu untersuchen. Dazu verwenden wir unser Gesichts- und Bewegungsaufnahme ebenso wie die 3D-Gesichtsscan-Systeme unserer Abteilung.

Seit neuerem habe ich begonnen, Wahrnehmungseffekte bei Avataren in der Computergraphik und in virtueller Realität in Kollaborationen mit Betty Mohler, Michael Black, Javier Romero, Naureen Mahmood und Reuben Fleming (dessen Doktorarbeit ich zusammen mit Betty Mohler betreut habe) zu untersuchen.

Neben den wissenschaftlichen Tätigkeiten bin ich auch noch als Softwwarelizenz-Manager für unser Institut tätig.


Vita

Nach meinem Diplom in Informatik an der Universität Tübingen habe ich mich in einem Aufbaustudium an der Filmakademie in Ludwigsburg als Technical Director im Bereich Visual Effects spezialisiert. Seit 2003 arbeite ich als TD am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, wo ich Methoden zur glaubwürdigen 3D-Animation von Gesichtern entwickle. 2012 habe ich meine Doktorarbeit "Datenbasierte Gesichtsanimation" abgeschlossen.

Zur Redakteursansicht