Reaserch Group Leader

PhD Betty Mohler
Betty Mohler, PhD
Phone: +49 7071 601-217
Fax: +49 7071 601-616
betty.mohler[at]tuebingen.mpg.de

 

GI VR/AR 2017: Max Planck Campus, Tübingen

 

 


 

 

14. GI VR/AR – Workshop: Max-Planck-Campus, Tübingen
 
Teilnehmer Registierung
 
Sponsor/Ausstellung Registrierung
 
Anfahrtsbeschreibung:
Max Planck Institute for Biological Cybernetics: Spemannstrasse 36
 
Hotels:
Es gibt eine große Auswahl an Unterkünften rund um das Max-Planck-Institut für Biologische Kybernetik. Folgende Hotels werden empfohlen:
 
In der Nähe des Max-Planck-Campus:
In der Stadt:
Tentative Programm:
 
Freitag     
13:00   Begruessung
13:05   Keynote Ralf Rabätje~
13:50   Session 1  
15:20   Pause 
15:40   Bewegungs-Simulator Demo
16:10   Lauflabor Demo     
16:40   Pause                       
16:55   Session 2                              
17:55   Exhibitor Talks                     
18:25   Exhibition                            
19:25   Transport              
20:10   Social Event---- Neckarmueller
                                               
Samstag 
09:00   Session 3      
10:20   Pause
10:50   Keynote      Dr. Tobias Meilinger#                          
11:35   Session 4 
12:35   Pause                             
12:50   Session 5        
14:00   Best-Paper-Award                    
14:15   GI VR/AR Meeting                 
15:45   Ende   
 
Programmdetails
 
~Freitag Keynote speaker: Ralf Rabätje, CTO of vr-on GmbH
"VR Trends in der Industrie im Wandel der Zeit"

Dr. Rabätje started to study Computer Science in Braunschweig in 1990. He continued with a PhD thesis dealing with VR based assembly simulation in Hannover and the Volkswagen Group Research. From 2006-2011 he led the research team in Volkswagen Group Research, which was dedicated to VR and AR. In 2011 he joined the tracking company ART as a managing director. In 2014 he went to the Dassault Group and led a development team, which did develop VR and AR applications. In 2016 he founded vr-on GmbH together with Mathias Wochnig. There he acts as a CTO.
 
 
#Samstag Keynote speaker: Dr. Tobias Meilinger, Social & Spatial Cognition, Max Planck Institute for Biological Cybernetics
Dr. Tobias Meilinger is a group leader at the Max Planck Institute for Biological Cybernetics interested in navigation and the interaction between social and spatial cognition. After studying Psychology at the University of Würzburg he completed his phD at the Center for Cognitive Science in Freiburg (Germany), and held principle investigator and post-doc positions at the MPI for Biological Cybernetics in Tübingen, the Collège de France in Paris and the University of Tokyo.
 
Session 1

Full

Bastian Dewitz, Alexander Giesbrecht, Christian Geiger and Frank Steinicke. HandsOnVR – Precise Tracking of Fingertips for Natural Spatial User Interaction in Virtual Environments

Full

Leonard Meyer and Thies Pfeiffer. Vergleich von natürlicher bilderkennungsbasierter Hand-Interaktion mit einer controllerbasierten Interaktion in einer VR-Trainingssimulation für manuelle Arbeiten

Full

Carolin Koehler, Florian Weidner and Wolfgang Broll. Investigating Customer Perception of Virtual Promotions Using Mixed Reality Smart Glasses

Full

Michael Bertram, Fabian Büntig, Christian Geiger, Daniel Drochtert and Christian Zimmer. Mobile Augmented Reality Demonstrationen die unterhalten und informieren: Design und Implementierung Herausforderungen bei der Entwicklung mit der Microsoft Hololens

Short

Carl Gäbert, David Vogt and Bernhard Jung. Interactive Planning and Validation of Robot Motions using Augmented Reality

 
 
Session 2 (Abschlussarbeiten / Poster)

Mario König. Berechnung eines optisch realistischen Schattens transparenter Okkluder in Echtzeit

Björn Gerdau. Distributed, interactive, real time rendering on tiled-display walls using containerization

Jakob Wagner. Real-Time 3D Reconstruction from multiple RGBD Sensor Streams

Felix Kretschmer, Carolin Wienrich, Richard Gross and Gisela Müller-Plath. Social Inhibtion of Return in VR: An Objective Approach Measuring Social Interaction with Virtual Agents.

Johannes Schirm, Betty Mohler, and Anne Thaler. Selbstavatare in virtueller Realität: Automatisierte Validierung von Körperform und Animation mit wenigen Markern

Arndt Balfanz, Volker Paelke and Axel Schäfer. Entwicklung eines Virtual-Reality-Spiegels für Training- und Therapieanwendungen

Maxine Hanrieder, Betty Mohler and Tobias Meilinger. Collaborative Spatial Search- Implementation and Validation of a Multi-User Task in Walkable Virtual Environments

Jan Schnathmeier, Heiko Overath, Andrea Bönsch and Torsten W. Kuhlen. Do Not Invade: A VR-Framework to Study Personal Space

Nina Döllinger and Carolin Wienrich. Walking-in-Place und Raumkognition

Tim Weissker. Navigation in Immersive Virtual Reality: The Effects of Steering and Jumping Techniques on Spatial Updating

Urs Riedlinger. Visualisation of Interior Designs on Google Tango Tablets using Area Descriptions

Tobias Fluck and Uwe Kloos. Der Einsatz von Perception Neuron im Trainingsalltag von Leichtathleten

 
Session 3
 

Full

Toni Toni, Dr. Rene Weller and Dr. Gabriel Zachmann. SOHA: SIMD Optimized High-Ary Bounding Volume Hierarchies for Collision Detection

Full

Philipp Schultz. A Virtual Reality System Utilizing Passive Haptics as Exemplied by an Automotive Configuration Tool

Full

Carolin Wienrich, Felix Noller and Manfred Thüring. Empirical Evaluation of Interaction Models in Virtual Reality

Full

Sukhpreet Singh, Frank Steinicke, Marleen Stelter, Iniobong Essien and Juliane Degner. Das Police Officer's Dilemma in virtueller Realität

 
 
Session 4
 

Full

Florian Wurth, André Hinkenjann, Ernst Kruijff and Christina Trepkowski. Adaptive Glaubwürdigkeit von Avataren für die Therapie von Agoraphobie

Full

Sebastian Hans, Paul Lubos and Frank Steinicke. Entwicklung und Evaluation einer ergotherapeutischen Virtual Reality Software für Menschen mit Defiziten in der Kognition

Full

Carolin Hainke and Thies Pfeiffer. Adaptive Hilfestellungen in einer VR-Anwendung basierend auf an Eyetrackingdaten gemessener mentaler Auslastung

 
 
Session 5
 

Full

Sven Wernikowski, Felix Bednorz and Paul Grimm. Konzeption und Umsetzung einer immersiven Anwendung zum hochautomatisierten Videoschnitt von 360°-Videos

Full

Martin Reber and Guido Brunnett. Markerlose Skeletterstellung für virtuelle Menschmodelle mit Hilfe eines Bodyscanners

Short

Travis Gesslein, Daniel Scherer and Jens Grubert. BodyDigitizer: An Open Source Photogrammetry-based 3D Body Scanner

Full

Michael Mecik and Paul Grimm. Aufbau eines low-cost Trackingssystems für Mannschaftssportarten am Beispiel von American Football

 
Call for Papers
Die Fachgruppe Virtuelle Realität und Augmented Reality (VR/AR) in der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) hat das Ziel, die wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet “Virtuelle und Erweiterte Realität” voranzutreiben und den Informationsaustausch unter Wissenschaftlern zu unterstützen. Der von der GI - Fachgruppe VR/AR vor 14 Jahren ins Leben gerufene Workshop ist eine etablierte Plattform für den Informations‐ und Ideenaustausch. Hier treffen sich traditionell einmal jährlich Interessierte aus Wissenschaft und Praxis. Der Workshop bietet den idealen Rahmen, aktuelle Ergebnisse und Vorhaben aus Forschung und Entwicklung mit einem fachkundigen Publikum zu diskutieren. Nicht zuletzt ist der Workshop ein ideales Forum, um Kontakte aufzubauen und zu pflegen oder um einen Einblick in aktuellste Arbeiten zur Virtuellen und Erweiterten Realität zu bekommen.
Ein Anliegen der GI-Fachgruppe VR/AR ist vor allem jungen Nachwuchswissenschaftlerinnen und ‐wissenschaftlern die Möglichkeit zu geben, einem fachkundigen Publikum ihre wissenschaftlichen Arbeiten vorzustellen. In diesen Kreis fallen u.a. laufende Promotionsvorhaben, aber auch herausragende studentische Arbeiten von Universitäten und Fachhochschulen. Die Autoren der besten Artikel werden nach dem Workshop eingeladen, eine erweiterte Fassung des Artikels zu einer Sonderausgabe des Journal of Virtual Reality and Broadcasting (JVRB) einzureichen.
Der GI‐VR/AR‐Workshop findet dieses Jahr statt vom 17.- 18. November 2017 am Max-Planck-Campus in Tübingen.
Themen
Beiträge zum Workshop sind zu jedem Gebiet der Virtuellen und Erweiterten Realität möglich. Dies beinhaltet insbesondere, aber nicht ausschließlich:
  • 3D Eingabegeräte und Interaktionstechniken
  • Avatare und Agenten
  • Displaytechnologien und Tracking
  • (Echtzeit-)Rendering
  • Education und Edutainment
  • Entertainment und Experiences
  • Gesellschaft und soziotechnische Aspekte
  • Human Factors
  • Industrielle Einsatzszenarien
  • Innovative Anwendungen
  • Künstlerische Anwendungen
  • Modellierung und Simulation
  • Multimodale Interaktion
  • Systemarchitekturen und Intelligente Umgebungen
  • Verteilte und kooperative VR/AR-Umgebungen
Der Tagungsband / Proceedings
Wissenschaftliche Arbeiten in den Kategorien Langbeitrag (10-12 Seiten), Kurzbeitrag (6-8 Seiten) und Poster (bis zu 4 Seiten) sind in deutscher oder gerne auch in englischer Sprache erwünscht. Die Beiträge müssen in anonymisierter Form über das Submission System hochgeladen werden. Die Entscheidung über eine Publikation im Workshop-Band und eine VRAR2017 Präsentation auf dem Workshop trifft das Programmkomitee (double-blind reviewing). Es wird auch ein Best Paper Award am Ende des Workshops vergeben. Der gedruckte Workshop-Band (mit ISBN) wird zum Selbstkostenpreis während des Workshops (und danach) erhältlich sein.
In diesem Jahr werden erstmals auch Absolventinnen und Absolventen im Bachelor und Master eingeladen, ihre Abschlussarbeiten im Themenfeld VR / AR einzureichen. Dabei sollte die Verteidigung der Arbeit in 2017 oder 2016 stattgefunden haben. Die besten Arbeiten werden ausgewählt und die Autoren erhalten die Gelegenheit, ihre Arbeiten im Workshop im Rahmen eines Vortrags zu präsentieren. Dazu sind Titel und Kurzfassung der Arbeit (max. 1 DIN-A4-Seite, Format: PDF) über das Submission System hochzuladen. Diese Seite erscheint auch im Erfolgsfall im Tagungsband. Zusätzliches Material (insbesondere die Bachelor- bzw. Master-Thesis selbst im PDF-Format) kann auch hochgeladen werden, wird aber nicht publiziert.
Einreichung von Beiträgen
Alle Beiträge sollten sich an die Formatvorlage des VR/AR Workshops halten. Die Formatvorlage für LaTeX bieten wir zum Download an. In der LaTeX Version ist eine Beschreibung des Formates für andere Textsysteme enthalten. Wir empfehlen jedoch die Verwendung von LaTeX. Die Einreichung selbst sollte stets als PDF erfolgen.
Zur Einreichung Ihrer Beiträge verwenden Sie bitte das EasyChair Online-System:
https://easychair.org/cfp/GI-VRAR2017
 
Wichtige Daten
Einreichungsfrist für Beiträge:                 <s>11. Sep.</s> 18. Sep.
Benachrichtigung:                                  <s>28. Sep.</s> 04. Okt.
Deadline für Camera Ready Version:       <s>12. Okt.</s> 17. Okt.
14. GI VR/AR - Workshop:                     17. & 18. Nov.
 
Kontakt
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Program Chairs:
chairsVRAR17@tuebingen.mpg.de
Prof. Dr. Ralf Dörner, Hochschule RheinMain
Prof. Rolf Kruse, Fachhochschule Erfurt
Dr. Rene Weller, Universität Bremen
Prof. Betty Mohler, Max-Planck-Institut für Biologische Kybernetik & TU Darmstadt
 
Program Committee 2017:
 
Manfred Bogen, Fraunhofer IAIS
Christian-A.Bohn,  Wedel University of Applied Sciences
Wolfgang Broll,  Ilmenau University of Technology
Gerd Bruder, University of Central Florida
Matthias Bues,  Fraunhofer IAO
Ralf Doerner, RheinMain University of Applied Sciences
Bernd  Froehlich, Bauhaus-Universität Weimar
Christian Fröhlich, Schüco International KG
Julia Fröhlich, Bielefeld University
Chris Geiger, Universityof Applied Sciences Düsseldorf
Andreas Gerndt, German Aerospace Center (DLR)
Martin Goebel, Hochschule Bonn Rhein Sieg
Paul Grimm, HS Fulda
Jens Herder, HS Düsseldorf, University of Applied Sciences
Andre  Hinkenjann, Bonn-Rhein-Sieg University of Applied Sciences
Thomas Hulin, German Aerospace Center (DLR)
Bernhard Jung, TU Bergakademie Freiberg
Yvonne Jung, Hochschule Fulda
Gudrun Klinker, Technische Universität München
Rolf Kruse, FH Erfurt
Björn Krüger,  Gokhale Method Institute
Torsten Kuhlen, RWTH Aachen University
Marc Erich Latoschik, University of Würzburg, Human-Computer-Interaction
Jens Maiero, Bonn-Rhein-Sieg University of Applied Science
Heinrich Mueller, University of Dortmund
Andreas Mühlberger, University of Regensburg
Gordon Müller, Hochschule Ruhr West
Volker Paelke, University of Hanover
Thies Pfeiffer, Bielefeld University
Thorsten Roth, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Mikel Sagardia, DLR - German Aerospace Center
Oliver  Staadt, University of Rostock
Martin Weier, Bonn-Rhein-Sieg University of Applied Sciences
Rene Weller, University of Bremen
Martin Westhoven, Fraunhofer FKIE
Dennis Wiebusch, Universität Würzburg - Human Computer Interaction
Uwe Woessner, HLRS
Gabriel Zachmann,  University of Bremen
Last updated: Monday, 02.10.2017