EU Regional Büro Baden-Württemberg

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://eu.tuebingen.mpg.de

Max-Planck-Forschungsgruppen

weiterführende Informationen zu den Max-Planck-Forschungsgruppen finden Sie hier: Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterMax-Planck-Forschungsgruppen

mehr zum Minerva-Programm

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFamilien im Blickpunkt

LeadNet

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterLeadNet

 

Informationen for Postdocs

Nachwuchswissenschaftler können im Anschluss an ihre Promotion am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik ein Forschungsvorhaben im Rahmen eines Postdoc-Stipendiums oder einer befristeten Stelle  durchführen. Offene Stellen werden auf dieser Homepage ausgeschrieben. Interessenten für ein spezielles Forschungsthema, das drittmittelfinanziert (z.B. über das Marie-Curie- oder das ERC-Programm der Europäischen Union) bearbeitet werden soll, können sich auch direkt mit der jeweiligen Abteilung in Verbindung setzen.  Ein kürzerer Forschungsaufenthalt als Gast ist ebenfalls möglich. Informationen über Drittmittelförderung und Karriere-Planung finden sich auf der Homepage des EU-Regionalbüros: Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://eu.tuebingen.mpg.de/young-scientists). 

Max-Planck-Forschungsgruppen

Als besondere Form der Nachwuchsförderung haben sich in der Max-Planck-Gesellschaft die Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster"Max-Planck-Forschungsgruppen" bewährt. Sie dienen der Förderung besonders begabter Nachwuchswissenschaftler, die auf ihrem Fachgebiet bereits herausragende Leistungen erbracht haben. Die Leiter dieser Nachwuchsgruppen erhalten die Möglichkeit, sich im Rahmen eines auf fünf Jahre angelegten Forschungsprogramms mit eigenen Ressourcen in eigenverantwortlicher Tätigkeit für eine Leitungsposition in der Forschung zu qualifizieren.

Darüber hinaus werden mit dem Ziel, unabhängig von bereits etablierten Forschungsfeldern und bestehenden Instituten, junge und innovative Köpfe zu gewinnen, Max-Planck-Forschungsgruppen seit 2004 regelmäßig themenoffen ausgeschrieben. Diese Kandidaten können einen individuellen Projektvorschlag einreichen und sich für Max-Planck-Institute ihrer eigenen Wahl bewerben. Die Ausschreibungen werden sektionsübergreifend in der Fachpresse bekannt gegeben. Das EU-Regionalbüro bietet jungen Wissenschaftlern Unterstützung bei der Weiterentwicklung ihrer Karriere und informiert über weitere Fördermöglichkeiten.

Minerva-Programm

Wissenschaftlerinnen können sich über das Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterMinerva-Programm der Max-Planck-Gesellschaft im Rahmen eines auf fünf Jahre befristeten W2-Vertrages für eine leitende Tätigkeit in der Wissenschaft qualifizieren. Die Kandidatinnen werden zweimal jährlich von den Max-Planck-Instituten vorgeschlagen und in einem strengen Auswahlverfahren unter Einschaltung externer Gutachter ausgewählt. Weitere Informationen über spezielle Förder- und Mentoring-Programme für Frauen in der Wissenschaft finden sich hier: Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://eu.tuebingen.mpg.de/women-in-science.

Forschungsgruppenleiter-Netzwerk LeadNet

Im Mai 2010 hat sich ein neues Netzwerk für Forschungsgruppenleiter und andere Wissenschaftler in leitenden Funktionen an Max-Planck-Instituten konstituiert. Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterLeadNet soll ein Forum für regelmäßigen Austausch, Abstimmung und Zusammenarbeit bieten.  
Last updated: Freitag, 04.02.2011