Studienteilnehmer gesucht

Das MPI für biologische Kybernetik sucht für einige seiner wissenschaftlichen Experimente Studienteilnehmer Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster[mehr].

Aktuellste Publikationen

Juras V, Schreiner M, Laurent D, Zbýň Š, Mlynarik V, Szomolanyi P, Hager B, Scotti C, Goldhahn J, Heule R, Bieri O und Trattnig S (Januar-2019) The comparison of the performance of 3 T and 7 T T2 mapping for untreated low-grade cartilage lesions Magnetic Resonance Imaging 55 86-92.
de la Rosa S: Wie real sind virtuelle Realitäten? Über Chancen und potenzielle Risiken von virtuellen Realitäten, 99-126. In: Gehirne unter Spannung: Kognition, Emotion und Identität im digitalen Zeitalter, (Ed) C. Gorr, Springer, Berlin, Germany, (2019).
Nassirpour S, Chang P und Henning A (Dezember-2018) MultiNet PyGRAPPA: Multiple neural networks for reconstructing variable density GRAPPA (a 1H FID MRSI study) NeuroImage 183 336-345.
Ladd ME, Bachert P, Meyerspeer M, Moser E, Nagel AM, Norris DG, Schmitter S, Speck O, Straub S und Zaiss M (Dezember-2018) Pros and cons of ultra-high-field MRI/MRS for human application Progress in Nuclear Magnetic Resonance Spectroscopy 109 1-50.
Pfrommer A und Henning A (November-2018) The ultimate intrinsic signal-to-noise ratio of loop- and dipole-like current patterns in a realistic human head model Magnetic Resonance in Medicine 80(5) 2122-2138.

 

Chemische und biologische Laboratorien

Für die Synthese von intelligenten Kontrastmitteln stehen mehrere hochgerüstete Labore im Magnetresonanzzentrum und im benachbarten Technologiepark zur Verfügung.

Die Räume verfügen über alle notwendigen Werkzeugen für die chemische Synthesen (Abzüge, Sicherheitsschränke, etc.). Die Analytiklabore sind ausgestattet mit einem LC-MS mit ESi Ionisation, zwei Systemen zur präparativen und analytischen HPLC, einem Fluoreszenz/Lumineszenz-Spektrometer sowie mit einem 300 MHz (7T) NMR Spektrometer.

In den Zellbiologielaboren stehen mehrere Sicherheitswerkbänke, CO2-Inkubatoren und mehrere Mikroskope mit verschiedenen Aufnahmetechniken zur Verfügung. Darüberhinaus verfügt das Institut über einen voll ausgerüsteten Raum zum Arbeiten mit Radionukliden.
Last updated: Freitag, 14.10.2016