Studienteilnehmer gesucht

Das MPI für biologische Kybernetik sucht für einige seiner wissenschaftlichen Experimente Studienteilnehmer Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster[mehr].

Aktuellste Publikationen

Zaiss M, Schuppert M, Deshmane A, Herz K, Ehses P, Füllbier L, Lindig T, Bender B, Ernemann U und Scheffler K (Oktober-2018) Chemical exchange saturation transfer MRI contrast in the human brain at 9.4 T NeuroImage 179 144-155.
Loktyushin A, Ehses P, Schölkopf B und Scheffler K (September-2018) Autofocusing-based phase correction Magnetic Resonance in Medicine 80(3) 958-968.
Gärtner M, Ghisu ME, Scheidegger M, Bönke L, Fan Y, Stippl A, Herrera-Melendez AL, Metz S, Winnebeck E, Fissler M, Henning A, Bajbouj M, Borgwardt K, Barnhofer T und Grimm S (August-2018) Aberrant working memory processing in major depression: evidence from multivoxel pattern classification Neuropsychopharmacology 43(9) 1972-1979.
Giapitzakis IA, Avdievich NI und Henning A (August-2018) Characterization of macromolecular baseline of human brain using metabolite cycled semi-LASER at 9.4T Magnetic Resonance in Medicine 80(2) 462-473.
Chang P, Nassirpour S, Eschelbach M, Scheffler K und Henning A (August-2018) Constrained optimization for position calibration of an NMR field camera Magnetic Resonance Imaging 80(1) 380-390.

 

Forschungseinrichtungen und Ausstattung

Für die Forschung hier am Institut werden ganz spezielle - meist eigens entwickelte - Einrichtungen und Geräte benötigt. In der Regel sind die Forschungseinrichtungen einer Abteilung beziehungsweise Nachwuchsgruppe zugehörig. Jedoch ist es auch abteilungsübergreifend möglich, Einrichtungen zu benutzen. Zudem kommen regelmäßig Gastwissenschaftler von anderen Universitäten und Instituten, um an Forschungsprojekten teilzunehmen oder um eigene Projekte in den hiesigen Laboren durchzuführen.

Labore zur Aufnahme von Gehirnaktivitäten

Siemens 9,4 Tesla MR Ganzkörpersystem
Durch bildgebende Verfahren, wie Elektroenzephalographie (EEG), Magnetenzophalographie (MEG) oder funktionale Magnetresonanztomographie (fMRT) können die Vorgänge in unserem Gehirn sichtbar gemacht werden. Elektrische Gehirnaktivitäten werden direkt oder indirekt aufgezeichnet und durch ein Computerprogramm interpretiert Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster[mehr]

VR Labore

Testperson mit HMD bewegt sich im TrackingLab - Foto: Gehirn&Geist/Manfred Zentsch
Forschung in Virtueller Realität ermöglicht uns einerseits sensorische Reize in einer kontrollierten Umgebung zu präsentieren als auch sie in einer Art und Weise zu verändern wie das in der realen Welt nicht möglich wäre Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster[mehr]

Virtual Reality Equipment

Labore zur Gesichts- und Bewegungsaufnahme

Für die Aufnahmen von Gesichtern und allgemein von Bewegungen besitzen wir das VideoLab und das ScanLab. Die so entstandenen Aufnahmen werden dann direkt in psychophysikalischen Experimenten verwendet oder für den Einsatz in Computeranimationen weiterverarbeitet Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster[mehr]
 

Chemie- und Biologielabore

Chemistry Laboratory
Für die Synthese von intelligenten Kontrastmitteln stehen mehrere hochgerüstete Labore im Magnetresonanzzentrum und im benachbarten Technologiepark zur Verfügung Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster[mehr]
Last updated: Freitag, 14.10.2016