Studienteilnehmer gesucht

Das MPI für biologische Kybernetik sucht für einige seiner wissenschaftlichen Experimente Studienteilnehmer Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster[mehr].

Aktuellste Publikationen

de la Rosa S: Wie real sind virtuelle Realitäten? Über Chancen und potenzielle Risiken von virtuellen Realitäten, 99-126. In: Gehirne unter Spannung: Kognition, Emotion und Identität im digitalen Zeitalter, (Ed) C. Gorr, Springer, Berlin, Germany, (2019).
Nassirpour S, Chang P und Henning A (Dezember-2018) MultiNet PyGRAPPA: Multiple neural networks for reconstructing variable density GRAPPA (a 1H FID MRSI study) NeuroImage 183 336-345.
Ladd ME, Bachert P, Meyerspeer M, Moser E, Nagel AM, Norris DG, Schmitter S, Speck O, Straub S und Zaiss M (Dezember-2018) Pros and cons of ultra-high-field MRI/MRS for human application Progress in Nuclear Magnetic Resonance Spectroscopy 109 1-50.
Pfrommer A und Henning A (November-2018) The ultimate intrinsic signal-to-noise ratio of loop- and dipole-like current patterns in a realistic human head model Magnetic Resonance in Medicine 80(5) 2122-2138.
Hinterecker T, Pretto P, de Winkel KN, Karnath H-O, Bülthoff HH und Meilinger T (Oktober-2018) Body-relative horizontal–vertical anisotropy in human representations of traveled distances Experimental Brain Research 236(10) 2811-2827.

 

Ehemalige Abteilungen des Instituts

Informationsverarbeitung in Insekten (Prof. Dr. Dr. h. c. Werner Reichhardt)

Die Forschung der Abteilung konzentrierte sich hauptsächlich auf die Informationsverarbeitung im Nervensystem der Fruchtfliege Drosophila und half bei der Aufklärung des Bewegungssehens. Sie analysierte das Sehsystem der Fliegen und dessen Einfluß auf die Flugorientierung. Den Durchbruch zum Verständnis höherer Sehleistungen gelang Werner Reichardt mit der Aufklärung der objektinduzierten Kurskontrollreaktion, die den Fliegen das Ansteuern und Verfolgen einer "Figur" innerhalb ihres Gesichtsfelds ermöglicht. [mehr]

Struktur und Funktion des natürlichen neuronalen Netzes (Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. h.c. Valentino Braitenberg)

Die Forschung dieser Arbeitsgruppe basierte auf der Verbindung von Neuroanatomie und Neurophysiologie mit Gehirntheorie, mit dem Ziel, die Mechanismen von Hirnfunktionen aufzuklären. Hauptarbeitsgebiete waren das visuelle System von Fliegen, Kleinhirn und Bewegungsphysiologie, sowie Struktur und Funktion der Großhirnrinde. Hierbei ging es u.a um quantitativ-anatomische zur Konnektivität des Cortex, um Orientierungsspezifität im visuellen Cortex von Primaten und eine neurologische Theorie der Sprache. [mehr]

Neurophysiologie des Insektenverhaltens (Prof. Dr. Karl Georg Götz)

Die Forscher der Abteilung beschäftigten sich mit den optomotorischen Reaktionen und Navigationssystemen der Drosophila, sowie mit den neuronalen Grundlagen des Orientierungsverhaltens der Fliege. Die Suchstrategien der Tiere in einer Laufarena oder einem Flugsimulator konnten Aufschluss über die Datenverarbeitung bei deren Orientierung im Raum und der Auswahl bevorzugter Zielobjekte geben. [mehr]

Vergleichende Neurobiologie (Prof. Dr. Kuno Kirschfeld)

Die Arbeitsgebiete der Abteilung beinhalteten die Primärprozesse und Phototransduktion in den Photorezeptoren von Insekten und die Ionenregulation im Nervensystem. Zudem verglich sie die Verarbeitung visueller Informationen bei Insekten und Wirbeltieren und den Einfluss von Allgemeinanästhetika auf das Nervensystem.. [mehr]
Last updated: Freitag, 14.10.2016