Projektleiter

Dr. Rolf Pohmann
Tel: 07071 601-903
Fax: 07071 601-702
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailRolf.Pohmann[at]tuebingen.mpg.de

Current and former Lab members


  • Hardware and B1 shaping:
      Gunamony, Shajan (engineer)
      Jens Hoffmann (PhD student)

  • Anatomical and functional Imaging:
      Dr. Matthias F. Valverde Salzmann (Postdoc)
      Dr. Juliane Budde (former PhD student)
      Dr. David Balla(former Postdoc)
      Dr. Tram Nguyen (former PhD student)

  • Spectroscopy:
      Dr. Sung-Tak Hong (former PhD student)
      Morteza Bakhtiary (PhD student)
      Marlon Arturo Perez Rodas (PhD student)
  • 17O Imaging
      Hannes Wiesner (former PhD student)

  • Perfusion Imaging:
      Jonas Bause (PhD student)
      Dr. Mustafa Cavasoglu (former PhD student)
 
 

 

Ultra-Hochfeld Magnetresonanztomographie

Venen im menschlichen Gehirn, aufgenommen bei 9.4 T (links); hochaufgelöstes Bild vom Rattenhirn bei 16.4 T (rechts).
Die Ultrahochfeld-MR Gruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung von Technologien zum Einsatz in der Magnetresonanztomographie. Ein besonderer Schwerpunkt ist hier die MR-Bildgebung und –Spektroskopie in besonders hohen Magnetfeldern. Außerdem sollen das Potential und die charakteristischen Eigenschaften der Ultra-Hochfeld MR Tomographie untersucht werden.
 
Dazu sind wir, unter anderem, mit einem Tomographen mit einer Magnetfeldstärke von 9.4 Tesla für die Bildgebung am Menschen ausgestattet. Ein weiteres Gerät für die nichtinvasive Untersuchung von Kleintieren hat eine Feldstärke von 16.4 Tesla. Diese Instrumente gehören somit zu den stärksten und leistungsfähigsten MR-Tomographen weltweit.
 
Der Einsatz von hohen Magnetfeldern für MR-Bildgebung und –spektroskopie hat das Potential, zu deutlichen Steigerungen in der Qualität und Aussagekraft der aufgenommenen Daten zu führen: Die Stärke des Signals steigt, die longitudinale Relaxationszeit – und damit die Möglichkeit, zusätzliche Information zu speichern – wird größer und die Empfindlichkeit in der Erkennung kleiner lokaler Magnetfeldstörungen steigt. Gleichzeitig ändern sich aber die physikalischen Eigenschaften des MR Signals drastisch mit steigenden Feldern, was die Entwicklung neuartiger Technologien, sowohl in den Messtechniken, als auch der benötigten Hardware, nötig macht.
 
Unsere wichtigsten Ziele sind:
-          Die Entwicklung der nötigen Hardware (Sende- und Empfangsspulen, Vorverstärker u.ä.) für die Ultrahochfeld MR Tomographie,
-          Die Charakterisierung der potentiellen Vor- und Nachteile der MR in hohem Feld,
-          Die Entwicklung angepasster und optimierter Messtechniken, um in die verbesserten Bildgebungseigenschaften voll nutzen zu können,
-          Die Bereitstellung von Protokollen zum Einsatz neuartiger Techniken in der Gehirnforschung.
Last updated: Mittwoch, 25.10.2017