Wahrnehmung, Kognition und Handlung - Die Welt in unseren Köpfen

Abteilung Bülthoff
Die Abteilung beschäftigt sich mit fundamentalen Prozessen menschlicher Wahrnehmung. Im Vordergrund stehen dabei die Fragen, wie Objekte im Gehirn abgespeichert sind, so dass Menschen sie erkennen und manipulieren können und wie die Informationen verschiedener Sinnesorgane integriert werden, um eine konsistente Repräsentation der Umgebung zu erzeugen.

Bei der Erforschung der "Algorithmen der Wahrnehmung" werden Methoden aus der klassischen Psychophysik mit modernster Computergrafik und Virtueller Realität kombiniert. Die klassische Psychophysik beschäftigt sich dabei mit der mathematischen Beschreibung von Zusammenhängen zwischen physikalischen Reizen und den Empfindungen, die sie beim Menschen auslösen. Die Verwendung von Computersimulationen und realistischen virtuellen Umgebungen ermöglicht es, die psychophysischen Experimente mit einem größtmöglichen Maß an dynamischer Rückmeldung und Interaktivität bei gleichzeitig vollständiger Kontrolle über alle Aspekte der Simulation durchzuführen. So können exakte Ergebnissen über die menschliche Wahrnehmung erlangt werden.

Die Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet der Objekt- und Gesichtserkennung, der Raumwahrnehmung, der Integration von Informationen der Seh-, Tast- und Gleichgewichtssinne, sowie die Entwicklung von effizienten Algorithmen für maschinelle Sehsysteme und der Computergrafik, die auf den Ergebnissen der Wahrnehmungsforschung aufbauen.

Die technische Ausrüstung zur Untersuchung dieser Fragestellungen umfasst dabei auf der Hardwareseite Bewegungssimulatoren, Projektions­leinwände für virtuelle Umgebungen, 3D-Scanner zur Erfassung der Geometrie von Objekten, sowie 3D-Drucker zur Herstellung von am Computer generierten Objekten. Die Softwareseite beinhaltet eine umfangreiche, hier in der Abteilung entwickelte 3D-Datenbank von Gesichtern und Gesichtsausdrücken, die durch Morphing verändert werden können, sowie eine Bibliothek zur Simulation virtueller Umgebungen.

Forschungsgruppen der Abteilung


Erkennen und Kategorisieren
Wahrnehmen und Handeln in virtuellen Umgebungen


Je nach Aufgabe können wir Objekte auf verschiedenen Ebenen erkennen.  Das Ziel der RECCAT Gruppe (Recognition and Categorization) ist, die zugrundeliegenden Mechanismen dieser beiden Arten von Aufgaben, die wir scheinbar mühelos und kontinuierlich ausführen, herauszufinden (zu identifizieren). Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster[more]

 


Ziel der Forschungsgruppe “Wahrnehmen und Handeln in virtuellen Umgebungen” ist die Erforschung menschlicher Wahrnehmung, Kognition und Verhaltens in natürlicher Umgebung. Hierfür bedienen wir uns realitätsgetreuer und mit vielen Sinnen erfahrbarer virtueller Welten (virtual reality, VR).  [more]
Cybernetics Approach to Perception and Action
Autonomous Robotics and Human-Machine Systems

In the Cybernetics Approach to Perception and Action research group, our aim is to apply information theory, signal theory and advanced control system methods to understanding self-motion perception and action. [more]

The aim of the group is to study novel control strategies for autonomous machines (robots) that are able to sense the environment, reason about it, take actions to perform some tasks, and possibly cooperate with humans.[more]
Motion Perception and Simulation
Social and Spatial Cognition

The aim of the group is to establish a new approach to dynamic simulation. We focus on reproducing the perception of motion, rather than its merely physical characteristics, to increase the simulators performance and the impression of realism.Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster[more]


Humans actively explore and interact with their social and spatial environment. Specialized cognitive structures in the human brain have evolved for doing so. Although these structures are often believed to be unrelated they likely influence each other.Opens internal link in current window[more]

Cognition & Control in Man-Machine Systems

We investigate how humans process information, relevant for the effective control of machine systems, such as vehicles.Opens internal link in current window[more]
Last updated: Mittwoch, 08.01.2014